RSS

Schlagwort-Archive: kleingebäck

Nutella- & Vanillebällchen

Mit diesen Bällchen ist er mir gelungen, der perfekte Hefeteig. ENDLICH. Der ist sowas von gut aufgegangen. Waaaaahnsinn :o) Ab jetzt wird er also immer so gemacht, wie ihr nachfolgend gleich noch lesen könnt.

Nutella- & Vanillebällchen 01

Das Befüllen der Bällchen war dafür ein eher größeres Problem. Die Bällchen werden erst gebacken, danach wird die Füllung in sie hinein gespritzt. Dabei sieht man natürlich nicht, wie viel jetzt schon in dem Bällchen drin ist. Also wie lange drücke ich jetzt und wann ist Schluss? Ich habs einfach nach Gefühl gemacht. Dann essen wir das erste Bällchen und KEINE FÜLLUNG ist drin (ok, ein klitze kleiner mini Punkt Nutella). Ich war verwirrt. Der Spritzbeutel war immerhin am Ende des Befüllens leer. Wo soll also das Nutella (oder die Nutella?) hin sein? Gott sei Dank war dann in allen anderen Kugeln genügend Nutella bzw. Vanillepudding. Was ich bei diesem einen Bällchen gemacht habe, keine Ahnung :D Das Bällchen hatte wohl keine Lust gefüllt zu werden. Auf jeden Fall ist noch zu sagen, dass die Dinger sehr lecker waren. Am zweiten Tag auch noch, am dritten sogar auch. Aber wie das immer so ist bei Hefeteig, so lange lassen sich die Dinger nicht frisch halten. Wenn da jemand einen Tip für mich hat, nur her damit :o)

Nutella- & Vanillebällchen 02

Rezept Nutella- & Vanillebällchen

Zubereitungszeit: ca. 45 min – Wartezeit: mind. 1 h 10 min – Backzeit: ca. 15 min |mittel

Zutaten (für ca. 32 Bällchen)

  • 500 g Mehl
  • 1 Würfel frische Hefe (40 g)
  • 220 ml lauwarme Milch
  • 80 g Zucker
  • 70 g Butter
  • 1 Ei
  • eine Prise Salz

Für die Füllungen:

  • 2 gehäufte EL Nutella
  • Vanillepudding

Nutella- & Vanillebällchen 03

Zubereitung

  1. Zu erst den Hefeteig zubereiten. Dazu wird für den Vorteig das Mehl in eine Schüssel gegeben. In das Mehl eine Mulde machen und dort die Hefe hineinbröseln. Etwas lauwarme Milch darüber geben und mit der Hefe vorsichtig verrühren (am besten mit dem Griff einer Kuchengabel). Den Vorteig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 10 Minuten gehen lassen.
  2. Butter in der Mikrowelle schmelzen und so lange abkühlen lassen, bis sie nur noch lauwarm ist.
  3. Restliche Milch, Zucker, Ei und Butter zum Vorteig geben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine verrühren. Salz zwischendurch hinzugeben. Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und solange weiter kneten, bis er zu einer homogenen und nur noch leicht klebrigen Masse geworden ist.
  4. Teig in eine Schüssel geben und nochmals zugedeckt an einem warmen Ort mindestens 30 Minuten gehen lassen (bis er das doppelte Volumen erreicht hat).
  5. Nach der Gehzeit Teig zu ca. 40 g schweren Bällchen formen. Bällchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und nochmals mindestens 30 Minuten gehen lassen, bis sie das doppelte Volumen erreicht haben.
    Hefebällchen
  6. Bällchen Im vorgeheizten Backofen bei 200° C ca. 15 Minuten backen.
  7. Inzwischen Nutella in ein kleines Schüsselchen geben und in der Mikrowelle leicht erwärmen, damit die Masse etwas flüssiger wird. Nutella bzw. Vanillepudding in einen Spritzbeutel geben.
  8. Bällchen aus dem Ofen nehmen und mit Hilfe des Spritzbeutels Nutella und Vanillepudding in die Bällchen spritzen. Dazu einfach die Spitze in die Bäuche der Bällchen stecken. Oben bleibt dann ein Punkt.
    Hefebällchen gefüllt
  9. Die Bällchen können danach noch nach Belieben mit flüssiger Butter bepinselt und in Zucker gewälzt werden.

Nutella- & Vanillebällchen 04Nutella- & Vanillebällchen 05Nutella- & Vanillebällchen 06

Quelle Hefeteig: weiß ich leider nicht mehr, das Rezept hatte meine Mutter rausgesucht :o(

Guten Appetit! :o)

Mara

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , ,

Mohnschnecken

Der dritte Versuch Schnecken zu backen. Alle guten Dinge sind ja bekanntlich drei :o) Und diese Schnecken sind auch am besten gelungen. Zuvor gab es schon Nussschnecken und Nutella-Nuss bzw Schoko-Oreo-Schnecken, die aber auch sehr lecker waren :o)

Mohnschnecken 01

Pin It on

Rezept Mohnschnecken

Zubereitungszeit: ca. 45 Min – Wartezeit: mind. 1 1/2 h – Backzeit: ca. 10 Min |mittel

Zutaten

  • 500 g Mehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 50 g Speisestärke
  • 1 Prise Salz
  • 300 ml Milch
  • 50 ml Öl
  • 1 Ei

Für die Füllung:

  • 190 g Mohn
  • 100 ml Milch
  • 1 EL Puddingpukver Vanillegeschmack
  • 100 g Zucker
  • 25 g Butter
  • 2-3 Tropfen Vanille Aroma

Für den Guss:

  • viiieeeeeel Puderzucker
  • Wasser

Mohnschnecken 02

Zubereitung

  1. Mehl und Stärke in eine Schüssel sieben, Hefe und etwas Salz zugeben und gut mischen.
  2. Nun Ei, Milch und Öl zugeben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Zum doppelten Volumen aufgehen lassen (mindestens 1 Stunde).
  3. Inzwischen den Mohn mahlen, wenn ihr ihn nicht körnig haben wollt. Milch mit Butter im Topf aufkochen lassen, dann das Puddingpulver hinzugeben und verrühren. Jetzt den Mohn, den Zucker und das Vanille Aroma zugeben. Alles gut verrühren und beiseite stellen
  4. Den Teig nach dem Gehen nochmals kurz durchkneten, zu einem Rechteck von mindestens 1 cm Dicke ausrollen und mit der Mohnmasse bestreichen. Dabei sollte vom Rand gegenüber der Seite bei welcher ihr anfangt die Schnecken aufzurollen  ca. 1 cm frei gelassen werden.
  5. Den Teig jetzt von der längeren Seite aus aufrollen und den freigelassenen Rand gut andrücken.
  6. Aus der Rolle ca. 1,5 cm Dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Dort leicht andrücken und nochmals 30 Minuten gehen lassen.
  7. Den Backofen rechtzeitig auf 200° C vorheizen und die Schnecken darin ca. 10 Minuten ausbacken.
  8. Für den Guss Puderzucker und Wasser mischen und die noch lauwarmen Schnecken damit bestreichen. Der Guss darf nicht zu flüssig sein, sprich es darf nicht zu viel Wasser genommen werden, sonst trocknet er nur sehr schlecht.

Mohnschnecken 06

Mohnschnecken 03Mohnschnecken 04Mohnschnecken 05

Quelle: Chefkoch

Guten Appetit :o)

Mara

 

Schlagwörter: , , ,

Nutella-Nuss und Schoko-Oreo-Schnecken

Ein weiterer Versuch einen optimalen Hefeteig zu fabrizieren. Hat leider nicht ganz so gut geklappt, was mit  daran lag, dass ich den Teig zu sehr ausgerollt habe. Er war zu dünn. Dadurch ging er  nicht ganz so gut auf :o( Das Wochenende an dem ich die Nutella-Nuss und Schoko-Oreo Schnecken gebacken habe ist jetzt aber auch schon so lange her, dass ich in der Zwischenzeit schon wieder andere Schnecken gebacken habe. Diesmal waren sie mit Mohnfüllung. Da war der Hefeteig schon viel besser :o) Rezept siehe hier :o)

Nutella-Nuss und Schoko-Oreo Schnecken 01

Pin It on

Rezept Nutella-Nuss und Schoko-Oreo-Schnecken

Zubereitungszeit: ca. 45 Min – Wartezeit: ca. 2 h – Backzeit: ca. 12-15 Min I mittel

Zutaten (für ca. 25 Schnecken)

  • 500 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 Packung frische Hefe
  • 250 ml lauwarme Milch
  • 50 g Butter
  • 1 Ei

Füllung Nutella-Nuss Schnecken:

  • Nutella (so viel ihr eben darauf machen wollt. Nehmt allerdings nicht zu viel, sonst quetscht es raus)
  • 60 g Haselnüsse, gehackt

Füllung Schoko-Oreo Schnecken:

  • 80 g Schokolade (zartbitter)
  • 6 Oreos, ganz fein zerbröselt

Nutella-Nuss und Schoko-Oreo Schnecken 02

Zubereitung

  1. Mehl in eine große Schüssel sieben. Milch in eine Tasse gießen und in der Mikrowelle erwärmen, sodass sie lauwarm ist. Zucker und zerbröckelte Hefe zur Milch geben und solange verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat.
  2. Hefe-Zucker-Milch-Mischung zum Mehl gießen. Weiche Butter, Ei und Salz dazu geben und alles zusammen etwa 10 Minuten lang kneten. Am besten auf einer etwas mit Mehl bestäubten, sauberen Arbeitsfläche.
  3. Teig wieder in die Schüssel geben und abgedeckt mindestens 1 1/2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen. (ich stelle im Winter dazu den Teig immer auf unseren Specksteinofen, funktioniert wunderbar!)
  4. Teig nochmals kurz durchkneten und halbieren. Eine Hälfte des Teigs auf einer sauberen, mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen (Dicke: 0,5 cm mindestens). Mit Nutella bestreichen und Haselnüsse darüber streuen.
  5. Von der breiten Seite aus aufrollen und in ca. 1,5 – 2 cm dicke Scheiben schneiden. Schnecken auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und dort nochmals 15 Minuten gehen lassen.
  6. In der Zwischenzeit Schokolade im heißen Wasserbad schmelzen.
  7. Zweite Hälfte des Teigs auf die selbe Weise ausrollen wie auch die erste Hälfte. Mit geschmolzener, etwas ausgekühlten Schokolade bestreichen und gemahlene Oreo-Kekse darüber verteilen.
  8. Teig, wie auch die erste Hälfte, aufrollen, in Scheiben schneiden und auf ein Backblech legen. Bleche nacheinander im vorgeheizten Backofen bei 180° C ca. 12-15 Minuten backen

Nutella-Nuss und Schoko-Oreo Schnecken 03Nutella-Nuss und Schoko-Oreo Schnecken 06Nutella-Nuss und Schoko-Oreo Schnecken 05

Quelle: angelehnt an Hefe und Mehr

Guten Appetit! :o)

Mara

 

Schlagwörter: , , , , ,

Nussschnecken

Hefeteig ist meine aktuelle Herausforderung. Bei meiner Silvestergebäck-Reihe (Grissini, Pizza Brötchen und Party-Brötchensonne) wurde er schon drei mal ausprobiert. Bei der Brötchensonne war er auch perfekt gelungen :o) Bei diesen Nussschnecken war er leider nicht so perfekt. Aber es war noch in Ordnung. Ich glaube auch, dass es unter anderem daran lag, dass ich den Teig zu dünn ausgerollt habe, dadurch waren die Schnecken zu viel gefüllt und gingen nicht richtig auf. Geschmeckt haben sie aber trotzdem :o)

Nussschnecken 01

Nussschnecken 02

Rezept Nussschnecken

Zubereitungszeit: ca. 1 h – Wartezeit: ca. 2 h I mittel

Zutaten (für ca. 24 Schnecken)

Für den Hefeteig:

  • 500 g Mehl (ich habe 300 g Weizenmehl und 200 g Dinkel-Vollkornmehl verwendet)
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 100 g Zucker
  • 150 ml Milch
  • 60 g Butter
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung:

  • 300 g Haselnüsse
  • 180 g Marmelade

Für die Glasur:

  • Saft einer Zitrone
  • viel Puderzucker

Nussschnecken 03Nussschnecken 04

Zubereitung

  1. Aus zimmerwarmer Milch, 1 EL vom Zucker, 2 EL vom Mehl und der mit den Fingern zerbröselten Hefe einen Vorteig rühren. Dieses zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen (ca. 15 Minuten).
  2. Unterdessen Mehl auf eine saubere Arbeitsfläche sieben, Salz, Zucker und weiche Butter einarbeiten. Dann den Vorteig sowie das Ei. Den Teig solange kneten, bis er kompakt und geschmeidig ist. Eventuell dazu noch etwas Mehl hinzugeben. Den Teig wieder an einem warmen Ort ca. 1 1/2 – 2 Stunden gehen lassen.
  3. Inzwischen Haselnüsse grob hacken und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech im Ofen bei ca. 200° C oder in der Pfanne anrösten, danach im Mixer zerkleinern. Mit der Marillenmarmelade verrühren und beiseite stellen.
  4. Den Teig nach dem Gehen halbieren und jeweils ein Rechteck daraus ausrollen. Jedes mit jeweils der Hälfte der Marmeladen-Nuss-Mischung bestreichen. Rechtecke von der längeren Seite aus aufrollen.
  5. Die daraus entstandene Rolle in ca. 1,5 – 2 cm Stücke schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Dort etwas platt drücken und nochmals ca. 10 Minuten gehen lassen.Nussschnecken Rolle
  6. Anschließend bei 200° C ca. 15 backen.
  7. Nussschnecken aus dem Ofen nehmen und leicht abkühlen lassen. In der Zwischenzeit Zitronensaft und Puderzucker gut mischen und damit die Schnecken bestreichen.
    Nussschnecken bestreichen

Nussschnecken 07Nussschnecken 06Nussschnecken 05

Quelle: Genussmousse

Guten Appetit! :o)

Mara

 

Schlagwörter: , , ,

Die Plätzchensaison geht weiter: Schokotaler

Letzte Woche wurden wieder Plätzchen gebacken. Nach dem Mocca-Tannenbäumchen wurden diesmal Schokotaler gemacht :o)

Schokotaler 01

Ohne den Zuckerguss wären die Schokotaler meiner Meinung nach leicht zu trocken. Mit sind sie aber lecker. Man braucht allerdings etwas Zeit und Geduld. 60 Taler zu verzieren dauert seine Zeit. Freund hat mir dabei wunderbar geholfen :o) Man kann natürlich auch Schokoguss nehmen, eine Hälfte der Taler in diesen hineintunken und dann mit bunten Perlen oder gehackten Nüssen bestreuen

Rezept Schokotaler

Zubereitungszeit: ca. 45 min – Wartezeit: 1 h – Backzeit: ca. 10 – 15 min | einfach

Zutaten (für ca. 60 Schokotaler)

  • 180 g Mehl
  • 40 g ungesüßtes Kakaopulver („Backkakao“)
  • 1/2 TL Zimtpulver
  • 1 Msp. Nelkenpulver
  • 1 Prise gemahlenes Piment
  • 1/2 TL Vanille-Aroma
  • 75 g gemahlene Nüsse (ich habe Mandeln verwendet)
  • 40 g brauner Zucker
  • 125 g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 1-2 EL kalter Espresso
  • 75 g Puderzucker
  • 1 1/2 EL Saft von einer Zitrone

Zubereitung

  1. Mehl, Kakao, Zimt, Nelken, Piment, Vanille, Nüsse und Zucker sorgfältig mischen. Mulde in die Mitte drücken. Butter in Portionen,Ei und Espresso in die Mulde geben. Mit kühlen Händen zu einem Teig verkneten. Mürbeteig in Frischhaltefolie wickeln und für 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
  2. Backofen auf 180° C vorheizen. Teig zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie dünn ausrollen, Taler ausstechen (oder Sterne, oder Monde, oder …), auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und 10 – 15 min backen. Plätzchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  3. Schokoperlen, bunte Zuckerperlen, Streusel und was sonst noch zur Dekoration zu finden ist bereitstellen. Puderzucker und Zitronensaft verrühren. Den daraus entstandenen Zitronenguss in einen Gefrierbeutel geben. Eine kleine Ecke abschneiden und seine volle Kreativität an den Talern auslassen ;o)

Schokotaler 02Schokotaler 03Schokotaler 04

Quelle: Sweet Dreams Magazin November/Dezember 2011

Guten Appetit! :o)

Mara

 

Schlagwörter: , , , , ,

Cake-Pops

Die liebe, liebe Anna wurde 20. Und da das gefeiert wurde, war das mal wieder ein wunderschöner Grund für mich ein wenig in der Küche rum zu experimentieren. Heraus kamen wunderhübsche Cake-Pops.

Cake-Pops

Als Mitbringsel sind diese Teile sehr, sehr cool muss ich sagen. Ist mal was anderes. Keine stink normalen Lollis, sondern welche mit Kuchenfüllung :o) da muss ich allerdings das nächste mal irgendein Aroma zu fügen, so ganz normaler Rührteig schmeckt nämlich ein wenig fad. Trotzdem sind die Cake-Pops sehr zu empfehlen :o)

Rezept Cake-Pops

Zubereitungszeit: ca. 2 h – Wartezeit: ca. 30 min | mittel

Zutaten (für ca. 28 Cake-Pops)

  • Für den Rührteig
  • 100 g Butter
  • 30 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 200 g gesiebtes Mehl
  • 2 gestr. TL Backpulver
  • 4 EL Milch
  • evtl 1/2 – 1 TL Aroma oder Alkohol (Rum, Cointreau, ..)
  • Für das Frosting
  • 125 g Puderzucker
  • 60 g Butter
  • 1 EL Milch
  • 1/2 TL Aroma je nach Wunsch

Zubereitung

Zubereitung Rührteig

  1. Die Zutaten bereitstellen, sie sollten alle Raumtemperatur haben.
  2. Butter mit dem Rührgerät schaumig rühren, nach und nach Zucker, Vanillezucker und Eier unterrühren.
  3. Die Masse sollte durch das Rühren schaumig und cremig werden.
  4. Das Backpulver mit dem Mehl mischen und gesiebt nach und nach im Wechsel mit der Milch einrühren.
  5. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Form geben. Besonders eignet sich eine rechteckige Backform.
  6. Bei 175°C im vorgeheizten Backofen ca. 30-35 Minuten backen. (Stäbchenprobe)
  7. Anschließend den Kuchen zum Auskühlen auf ein Backgitter stürzen.

Zubereitung Frosting (eine Art Buttercreme) und Fertgstellung

  1. Die Butter mit Puderzucker mit dem Handrührgerät schaumig schlagen, Milch uns Aromen untermischen
  2. Teig zerkrümeln und mit nur so viel Frosting mischen, bis eine klebrige Masse entsteht.
  3. Kugeln formen (3-4 cm Durchmesser) und für 15 Minuten in das Gefrierfach geben. Mit Kuvertüre oder Zuckerguss ummanetln, dekorieren.

Cake-Pops2

Quelle: Cake-Pops.de

Guten Appetit! :o)

Mara

 

Schlagwörter: , , ,