RSS

Hähnchen mit Paprika, Rotwein und Reis | Chicken with peppers, red wine and rice

{scroll down for the English recipe}

Letztes Wochenende hatte ich keine Lust auf viel Aufwand und ausgefallene bzw. teurere Zutaten. Also habe ich ein Rezept gesucht, was fix zubereitet ist, einfache Zutaten beinhaltet und trotzdem vielversprechend aussieht. Hähnchen mit Paprika, Tomaten und Oliven, welche zusammen in einer Rotweinsauce 1 Stunde garen hat sich da gut angehört. Gut, stimmt, eine Stunde warten war so nicht geplant gewesen, aber immer hin war das keine Zubereitungszeit, sondern einfach nur Wartezeit :o) Geschmeckt hat es wirklich gut. Es erinnert an Ratatoille. Als Beilage haben wir uns für Reis entschieden. Hat auch gepasst :o)

Hähnchen mit Paprika, Rotwein und Reis | Chicken with peppers, red wine and rice

Hähnchen mit Paprika, Rotwein und Reis

• • • erinnert an Ratatoille | typisches Gericht für Frauen | kurze Zubereitung • • •
Zubereitungszeit: ca. 20 min – Wartezeit: 50 – 60 min |ganz einfach |

Zutaten (für 2 Portionen)

  • 1 Hähnchenbrustfilet
  • 1 Zwiebel
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 orangene Paprikaschote
  • 60 g schwarze Oliven
  • 3 große reife Tomaten
  • 1 gutes Glas Rotwein
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Thymian
  • 125 g Basmatireis

Zubereitung

  1. Hähnchen waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden (oder kleiner, wenn ihr mögt)
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen und Hähnchen darin 10 Minuten anbraten.
  3. In der Zwischenzeit Paprika waschen und in etwas größere Stücke schneiden, Tomaten ebenfalls waschen und klein schneiden, Zwiebel würfeln und Oliven halbieren.
  4. Zwiebelstücke, Paprika und Oliven zum Hähnchen geben und kurz mitbraten.
  5. Wenn die Zwiebel glasig sind Tomaten hinzugeben. Mit etwas Thymian, Salz und Pfeffer würzen.
  6. Nun gleich mit Rotwein ablöschen und noch ca. 1/4 Liter Wasser hinzugeben. 50 – 60 Minuten köcheln lassen.
  7. Nach ca. 30 Minuten Reis nach Packungsanweisung zubereiten, sodass des Reis und das Hähnchen gleichzeitig serviert werden können.

Hähnchen mit Paprika, Rotwein und Reis | Chicken with peppers, red wine and rice

English recipe

Chicken with peppers, red wine and rice

• • • a little bit like ratatoille | typical meal for women | quick prepraration • • •
Time for preparation: ca. 20 min – waiting time: 50 – 60 min |very simple |

Ingredients (for 2 portions)

  • 1 chicken breast
  • 1 onion
  • 1 red pepper
  • 1 orange pepper
  • 60 g black olives
  • 3 big ripe tomatoes
  • 1 glass of red wine
  • 2 tbsp oil
  • Salt, pepper, thyme
  • 125 g basmati rice

Preparation

  1. Wash chicken breast and dab it dry. Cut it into stripes (or smaller if you like).
  2. Heat oil in a pan and sauté chicken pieces for 10 minutes.
  3. Meanwhile wash the peppers and cut it in larger pieces, wash tomatoes and cut into small pieces, mince onion and halve olives.
  4. Add onion, peppers and olives to the chicken und fry.
  5. When the onion is clear add tomatoes and season with salt, pepper and thyme.
  6. Pour over the red wine and ca. 1/4 liter of water. Reduce the heat and simmer for 50-60 minutes.
  7. After about 30 minutes prepare rice according to instructions, so that the rice and the chicken can served at the same time.

Quelle: adaptiert von Someday Spoon | Source: inspired by Someday Spoon

bon appetit

Mara

 

Schlagwörter: , , , , ,

Kirsch-Käsekuchen | Cherry cheesecake

{scroll down for the English recipe}

Dieser Kuchen sollte eigentlich am Wochenende nach Mamas Geburtstag für ihre Feier gebacken werden. Diese hat da nur irgendwie was falsch verstanden und dann gab’s doch den Kirsch-Pudding-Kuchen. So tragisch war das aber auch nicht, da der Kirsch-Pudding-Kuchen sehr sehr lecker war und ich bei diesem immerhin verhinden konnte, dass der Tortenguss noch drauf kommt. Den mag ich nämlich ganz und gar nicht.

Dieser Kirsch-Käsekuchen ist gegenüber dem Kirsch-Pudding-Kuchen um einiges kalorienreicher. Er ist sehr reichhaltig und viel kann man davon nicht essen. Aber das was man schafft, schmeckt seeeehr gut :o)

Kirsch-Käsekuchen | Cherry cheesecake

Kirsch-Käsekuchen

• • • reichhaltig | Obstsorte leicht anpassbar | fruchtig frisch • • •
Zubereitungszeit: ca. 35 min – Backzeit: ca. 65 min |einfach |

Zutaten (für eine 26er Springform. Wer den Kuchen nicht so hoch haben möchte, nimmt einer größere Form)

  • 180 g Butterkekse
  • 100 g Butter
  • 5 Eier
  • 120 g Zucker
  • 400 g Magerquark
  • 400 g Frischkäse
  • 200 g Crème Fraîche (ich würde hier das nächste mal Schmand nehmen)
  • 60 g Speisestärke
  • 2 EL Zitronensaft
  • 250 g Kirschen (bei uns aus dem Glas)

Zubereitung

  1. Kirschen in einem Sieb gut abtropfen lassen.
  2. Für den Boden die Kekse sehr fein zerkleinern. Das geht am besten in einer Gefriertüte und mit einem Nudelholz. Die Butter schmelzen und mit den Kekskrümeln vermischen. Die Masse auf einen mit Backpapier ausgekleideten Boden einer Springform geben und mit einem Löffel glatt streichen.
    Keksboden glatt streichen | Flatten out biscuit base
  3. Den Ofen auf 140° C Umluft vorheizen. Die Eier trennen, das Eigelb mit Quark, Frischkäse und Crème Fraîche mischen. Dann den Zitronensaft und die Speisestärke unterrühren. Das Eiweiß anschlagen, vorsichtig Zucker einrieseln lassen und Eiweiß steif schlagen. Den Eischnee vorsichtig unter die Eigelb-Crème heben.
    Eigelb Crème und Eischnee | Egg yolk crème and beaten egg whitesZusammenmischen | Whisk together
  4. Die Masse auf dem Keksboden geben und gleichmäßig verteilen. Die Kirschen darüber verteilen.
    Kirschen verteilen | Spread cherriesFertig für den Ofen | Ready to bake
  5. Den Kuchen auf der untersten Schiene ca. 65 Minuten backen. Danach den Ofen ausschalten und den Kuchen weitere 15 Minuten darin ruhen lassen. Aus dem Ofen nehmen, er braucht nun noch einige Zeit um richtig fest zu werden.
    Fertige gebackener Kuchen | Ready baked cake

Kirsch-Käsekuchen | Cherry cheesecake

English recipe

Cherry cheesecake

• • • rich | kind of fruit easy adaptable | fruity and fresh • • •
Prep time: ca. 35 min – Baking: ca. 65 min |simple |

Ingredients (for a 26 cm spring-form pan)

  • 180 g butter biscuits
  • 100 g butter
  • 5 eggs
  • 120 g sugar
  • 400 g low-fat quark
  • 400 g cream cheese
  • 200 g crème fraîche (I would use sour crème (Schmand) next time)
  • 60 g cornstarch
  • 2 tbsp lemon juice
  • 250 g cherries (from supermarket, in jars)

Preparation

  1. Let drain the cherries in a sieve.
  2. For the base crush the biscuits very well. This works very well with a freezer bag and a rolling pin. Melt the butter and mix with the biscuit crumbs. Spread the mixture on the base of a spring-form pan lined with baking paper and flatten it out with a spoon.
  3. Heat oven to 140° C recirculating air. Seperate the eggs. Mix egg yolks with quark, cream cheese and Crème Fraîche. Add lemon juice and cornstarch and mix again. Whisk the egg whites a little bit. Keep whisking and carefully add the sugar. Carefully stir the beaten egg whites in the egg yolk crème. 
  4. Evenly spread the mixture on the biscuit base. Spread the cherries over the crème.
  5. Bake the cake on the lowest shelf for 65 minutes. Turn off the oven and let the cake rest in there for another 15 minutes. Remove cake from oven. It’ll take a while until the cake gets a little more solid.

Quelle | Source: The Culinary Trial

Mit diesem Kuchen möchte ich auch bei Alice Blog Event mitmachen :o)

Der Kirsch-Käsekuchen ist mein Beitrag zur…

bon appetit

Mara

 
2 Kommentare

Verfasst von - 10. Juni 2012 in Uncategorized

 

Pastasalat mit getrockneten Tomaten, Rucola und Feta | Pastasalad with soft tomatoes, arugula and feta

{scroll down for the English recipe}

Resteverwertung war angesagt. Von der Pasta estiva vom Tag zuvor sind noch Rucola und getrocknete Tomaten übrig geblieben. Die wollten noch verbraucht werden. Also habe ich einen Pastasalat daraus gemacht. Dafür musste nur noch Feta Käse gekauft werden. Ruck zuck zubereitet wenige Zutaten und sehr lecker :o)

Pastasalat mit Softtomaten, Rucola und Feta | Pastasalad with soft tomatoes, arugula and feta

Pastasalat mit getrockneten Tomaten, Rucola und Feta

• • • ruck zuck zubereitet | wenige Zutaten | als Einzelmahlzeit nicht so gut, super als Beilage zum Grillen • • •
Zubereitungszeit: ca. 15 min |ganz einfach |

Zutaten (für 1 gute Portion)

  • 150 g Pasta (bei uns Farfalle)
  • 1/2 Packung Feta (ca. 100 g)
  • 50 g getrocknete Tomaten
  • Rucola nach belieben
  • 2 1/2 EL Öl
  • 1 EL Balsamico Essig
  • Pfeffer
  • Optional: Sonnenblumenkerne

Zubereitung

  1. Pasta in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten.
  2. Feta in kleine Würfel schneiden. Rucola waschen und trocken schütteln. Softtomaten klein schneiden, mit Öl und Balsamico Essig in eine tiefe Schüssel geben und mit dem Pürierstab zu Pesto zuerkleinern. Mit Pfeffer würzen.
  3. Pasta abgießen, dabei ca. 2 EL Wasser übrig lassen. Softtomaten-Pesto zu den Nudeln geben und gut mischen, damit sich das Pesto gleichmäßig verteilt. Feta, Rucola und Sonnenblumenkerne hinzugeben und nochmals mischen. Lauwarm oder kalt servieren.

Pastasalat mit Softtomaten, Rucola und Feta | Pastasalad with soft tomatoes, arugula and feta

English recipe

Pastasalad with soft tomatoes, arugula and feta

• • • very quick prepration | only a few ingredients | not so good for itself but super as a salad for barbecue • • •
Time for preparation: ca. 15 min |very simple |

Ingredients (for 1 good portion)

  • 150 g pasta (I use farfalle)
  • 1/2 package feta (ca. 100 g)
  • 50 g soft tomatoes
  • Arugula, as much as you want
  • 2 1/2 Tbsp il
  • 1 tbsp balsamic vinegar
  • Pepper
  • Optional: Sunflower seeds

Preparation

  1. Prepare pasta in boiling salt water according to instructions.
  2. Dice feta, wash arugula and dry a little bit. Cut soft tomatoes in smaller pieces and put it in a deep bowl. Add oil and balsamic vinegar. Mix it with a hand-held blender until it’s like pesto. Season with pepper
  3. Drain pasta, keep ca. 2 tbsp of pasta water. Add soft tomato pesto and mix well until pesto is distrubuted evenly. Add feta, rucola and sunflower seeds, mix again. Serve warm or cold.

Pastasalat mit Softtomaten, Rucola und Feta | Pastasalad with soft tomatoes, arugula and feta

Quelle | Source:  Ich | Me :o)

bon appetit

Mara

 

Schlagwörter: , , , ,

Pasta estiva

{scroll down for the English recipe}

Das neue Lecker Special ist daaaaa :o) Ich liebe diese Zeitschrift einfach. Diesmal geht es rund um Italien. Es sind echt tolle Rezepte darin. Ich konnte mich gar nicht entscheiden, welches ich zuerst ausprobieren möchte. Mein Freund und ich sind Vapiano Fans, deshalb finden wir es ganz besonders klasse, dass so viele Vapiano Rezepte im Heft dabei sind. Das erste Gericht aus dem Heft sollte also auf jeden Fall schon mal eine Pasta von Vapiano sein. Die Wahl viel dann auf die Pasta estiva. Hmmmmmmmm!

Pasta estiva

Pasta estiva

• • • Rezept von Vapiano | nicht so scharf, wie man annehmen könnte | sommerlich • • •
Zubereitungszeit: ca. 30 min |ganz einfach |

Zutaten (für 2 Portionen)

  • 250 g frische Pasta
  • Salz, Pfeffer
  • 1 rote Chilischote
  • 60 g Softtomaten
  • 200 g Hähnchenfilet
  • 2 EL Öl
  • 160 ml Gemüsebrühe
  • 10 g geriebener Ingwer
  • 120 g Kirschtomaten
  • 25 g Rucola
  • 25 g frisch geriebener Parmesan

Zubereitung

  1. Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser in einem großen Kochtopf nach Packungsanweisung bissfest kochen.
  2. Chili waschen, halbieren und die Kerne entfernen. Softtomaten und Chili in kleine Stücke schneiden. Kirschtomaten waschen und halbieren. Fleisch waschen, trocken tupfen und würfeln. Rucola waschen, trocken schütteln und nach belieben etwas zerkleinern.
  3. Öl in einer Pfanne erhitzen. Fleisch darin anbraten, Softtomaten und Chili kurz mitbraten. Mit Brühe ablöschen, aufkochen. Ingwer hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Achtung: Wenn ihr gesalzene Softtomaten benutzt, benötigt ihr hier kein Salz mehr.
  4. Nudelwasser abschütten und Nudeln abtropfen lassen. Aller mischen, in Teller geben, mit Parmesan bestreuen und servieren.

Pasta estiva

English recipe

Pasta estiva

• • • Recipe von Vapiano | not as hot as you might think | good summer pasta • • •
Time for preparation: ca. 30 min |very simple |

Ingredients (for 2 portions)

  • 250 g fresh pasta
  • Salt, pepper
  • 1 red chili
  • 60 g soft tomatoes
  • 200 g chicken fillet
  • 2 EL oil
  • 160 ml vegetable broth
  • 10 g grated ginger
  • 120 g cherry tomatoes
  • 25 g arugula
  • 25 g freshly grated parmesan cheese

Preparation

  1. Heat salt water in a big sauce pan and and prepare according to instructions.
  2. Wash chile, cut in half and remove the seeds. Cut chili and soft tomatos in small pieces. Wash and halve cherry tomatoes. Wash chicken fillet, dab it dry and dice. Wash arugula, shake a little bit to dry it and chop as small as you like (I didn’t do that)
  3. Heat oil in a pan. Fry chicken until brown, add soft tomatoes and chili and fry a little more. Pour vegetale broth on it and let it boil. Add ginger. Season with salt and pepper. (Attention: If you use salted soft tomatoes (we did), you don’t need any salt here.)
  4. Let drain the pasta in a sieve. Mix all together, place into plates, spread parmesan cheese over it and serve.

Quelle: Lecker Special 02/2012 | Source: Lecker Special 02/2012 (http://www.lecker.de/)

bon appetit

Mara

 
5 Kommentare

Verfasst von - 6. Juni 2012 in Fleisch | Meat, Gemüse | Vegetables, Pasta

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Kirsch-Pudding-Kuchen | Cherry-pudding-cake

{scroll down for the English recipe}

Meine Mutter hatte im Mai Geburtstag. Da der Tag unter die Woche fiel, ich daher nicht da war und meine Großeltern zudem im Urlaub waren, haben wir die Feier auf das lange Wochenende an Pfingsten gelegt. Das gute Wetter hat uns am Sonntag zum Glück nicht verlassen und so konnten wir einen schönen Nachmittag mit Grillen und Kaffee und Kuchen auf der Terasse verbingen :o) Ein Kuchen davon war ein Kirsch-Pudding-Kuchen, der unglaublich lecker war und den ich euch auf gar keinen Fall vorenthalten möchte :o)


Kirsch-Pudding-Kuchen

• • • schön saftig, hält lange frisch, für viele Personen • • •
Zubereitungszeit: ca. 50 min – Backzeit: ca. 30 min |einfach |

Zutaten (für 1 Blech)

  • 250 g Butter
  • 170 g Zucker
  • 4 Eier
  • 250 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 2 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 120 g Zucker
  • 2 Eier
  • 3/4 Liter Milch + etwas mehr
  • 3 Becher Schmand (á 200 g)
  • 2 Gläser Sauerkirschen

Zubereitung

  1. Ein Backblech einfetten und den Ofen auf 180° C vorheizen. Kirschen in einem Sieb gut abtropfen lassen.
  2. Butter und 170 g Zucker schaumig rühren. Die Eier nach und nach hinzufügen, dabei jedes Ei einzeln ca. 1 Minute unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, zu der Butter-Zucker-Mischung geben und unterrühren. Teig auf das Backblech geben und 15 Minuten backen.

  3. In der Zwischenzeit Vanillepuddingpulver mit Zucker, Eiern und etwas Milch verrühren.
  4. Milch in einem Topf aufkochen lassen,vom Herd nehmen und Puddingmasse einrühren.
  5. 3 Becher Schmand zur gekochten Puddingmasse geben, verrühren und auf dem gebackenen Kuchen verteilen. Die Sauerkirschen darauf verteilen und Kuchen nochmals 15 Minuten backen.
    Fertig gebacken

Kirsch-Pudding-Kuchen | Cherry-pudding-cake

English Recipe

Cherry-pudding-cake

• • • juicy, keeps fresh for a long time, good for birthday parties • • •
Time for preparation: ca. 50 min – baking time: ca. 30 min |simple |

Ingredients (for 1 baking tray)

  • 250 g butter
  • 170 g sugar
  • 4 eggs
  • 250 g flour
  • 1/2 package baking powder
  • 2 package vanilla pudding powder
  • 120 g sugar
  • 2 eggs
  • 3/4 Litre milk + some more
  • 3 tubs sour cream á 200 g (In Germany we use a sour cream called ‚Schmand‘. It’s not exactly the same like sour cream, but it’s similar. I think it will work fine)
  • 2 glasses sour cherries

Preparation

  1. Grease a baking tray and heat oven to 180° C. Drain cherries in a sieve.
  2. Mix butter and sugar until frothy. Add eggs one at a time. Stir in each egg for about one minute. Mix flour and baking powder, add to the butter-sugar mixture and mix well. Spread the dough on the baking tray and bake for 15 minutes.
  3. Meanwhile mix vanilla pudding powder, sugar, eggs and some milk.
  4. Bring the rest of the milk to a boil, remove from the heat and whisk in the pudding mixture.
  5. Add the 3 tubs of sour cream and mix it. Spread over the cake. Place the cherries on the pudding crème and bake again for about 15 minutes.

Mein Beitrag zur… | my contribution for…

Quelle: Rezept von Mutters ehemaligen Arbeitskollegin | Source: Recipe from a former work-mate of my mother

bon appetit

Mara

 
24 Kommentare

Verfasst von - 3. Juni 2012 in Backen | Baking, Desserts, Kuchen | Cakes, Party

 

Schlagwörter: , , , ,

Gebackenes Lachsfilet mit Parmesan-Brot-Kurste | Baked salmon fillet with parmesan-bread-crust

{scroll down for the English recipe}

Wochenende. Freund darf Rezept raussuchen. Ich muss sagen, ich habe mich schon sehr gewundert, als die Entscheidung dann auf Fisch viel. Auf Fisch hat er eigentlich nie Lust. Die Wahl war aber sehr gut! Der Lachs hat ganz wunderbar geschmeckt. Als Beilage haben wir uns für Reis entschieden. Noch eine gute Wahl. Obwohl im Rezept steht, dass Kartoffelpüree gut dazu passt. Das konnten wir uns aber beide nicht so richtig vorstellen. Reis war uns lieber :o)

Jetzt noch eine komplett andere, aber super tolle Sache: Kukuwaja macht ein Gewinnspiel. Da hab ich gleich mal mitgemacht. Super süß! Zwei mal gibt es einen 20 Euro Gutschein zu gewinnen :o)

Schaut einfach hier.

Gebackenes Lachfilet mit Parmesan-Brot-Kurste | Baked salmon fillet with parmesan-bread-crust

Gebackenes Lachsfilet mit Parmesan-Brot-Kruste

• • • Spinat und Lachs bilden eine super Kombination, viel gutes Omega 3, knusprig-lecker • • •
Zubereitungszeit: ca. 50 min |einfach | Pro Portion ca. 650 kcal • E 43 g • F 44 g • KH 15 g |

Zutaten (für 2 Portionen)

  • 1 Schalotte
  • 1 El Öl
  • 250 g Blattspinat (tiefgekühlt)
  • 1 – 2 Scheiben Weißbrot vom Vortag (wir haben 2 Scheiben von einem Brötchen genommen)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Stiele Petersilie
  • 1 EL Butter
  • 125 g Kirschtomaten
  • Salz, Pfeffer, frisch geriebener Muskat
  • 75 g Sahne
  • 2 Lachsfilets
  • 25 g Parmesan, frisch gerieben

Zubereitung

  1. Schalotte schälen und klein würfeln. Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebel darin andünsten. Gefrorenen Spinat und 3 El Wasser zugeben und zugedeckt ca. 15 Minuten garen. Dabei ab und zu schauen, dass nichts anbrennt. Danach ca. 5 Minuten offen weitergaren, damit das Kochwasser vedampft.
  2. Für die Kruste das Brot bzw. das Brötchen leicht toasten, danach zerbröseln. Knoblauch schälen und fein würfeln. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Butter in einer Pfanne erhitzen. Brot darin goldbraun rösten. Knoblauch und Petersilie zugeben. Eventuell noch etwas Butter hinzugeben. Kurz rösten, dann von der Herdplatte nehmen und bei Seite stellen.
  3. Ofen auf 200° C vorheizen (Umluft: 175° C). Tomaten waschen und halbieren. Spinat mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Mit Tomaten in eine Auflaufform geben und verteilen. Sahne darübergießen.
  4. Lachsfilet abspülen, trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer würzen und auf den Spinat setzen.
  5. Parmesan mit den Brotkrümeln vermischen. Auf dem Lachs verteilen und etwas andrücken. Im heißen Ofen ca. 20 Minuten backen.
  6. Lachs aus dem Ofen holen und mit Reis servieren.

Gebackenes Lachfilet mit Parmesan-Brot-Kurste | Baked salmon fillet with parmesan-bread-crust

English Recipe

Baked salmon fillet with parmesan-bread-crust

• • • Spinach and salmon are a perfect couple | much of Omega 3 | crusty and delicious • • •
Prep time: ca. 50 min |simple | Pre portion ca. 650 kcal • E 43 g • F 44 g • KH 15 g |

Zutaten (für 2 Portionen)

  • 1 shallot
  • 1 tbsp oil
  • 250 g spinach (frozen)
  • 1 – 2 slices bread from yesterday (we’ve used two slices from a roll)
  • 1 clove of garlic
  • 2 stalks of parsley
  • 1 tbsp butter
  • 125 g cherry tomatoes
  • Salt, pepper, freshly grated nutmeg
  • 75 g cream
  • 2 salmon fillets
  • 25 g parmesan cheese, freshly grated

Zubereitung

  1. Peel shallot and dice. Heat oil in a pot and braise shallot pieces lightly. Add frozen spinach and 3 tbsp of water and simmer covered for 15 minutes. Stir occasionally. Afterwards uncover and cook again 5 minutes to remove the cooking water.
  2. For the crust toast the bread lightly, crumble it. Peel garlic and dice. Wash parsley, try up a little and chop. Heat butter in a pan. Toast bread until golden, add garlic and parley. Perhaps add some butter. Roast for a short time, remove from heat and set aside.
  3. Heat oven to 200° C. Was tomatoas and cut in half. Season with salt, pepper and nutmeg. Put in a ovenproof dish with the tomatoes. Pour cream over it.
  4. Wash the salmon fillets, dab it dry, season with salt and pepper and put it on the spinach.
  5. Mix parmesan cheese with the bread mix. Spread over the salmon and press on a little bit. Bake in the oven for about 20 minutes.
  6. Remove salmon from oven and serve with rice.

Quelle: Lecker Rezeptheft 06/12 | Source: Lecker magazine 06/12

bon appetit

Mara

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Burger mit Feta und Rucola | Burger with feta and arugula

{scroll down for the English recipe}

Mein Freund wollte schon lange, dass wir mal einen Burger machen. Auf Cheese & Burger gibt es sehr leckere Varianten. Zumindest für Fleischfresser. Ich brauch das nicht wirklich, muss aber zugeben, dass einige wirklich sehr gut aussehen. Wir haben uns dazu entschieden einen Burger zu machen, der auf Cheese & Burger ‚the Aunt Millie‘ genannt wird. Ich habe das mal umgenannt in Burger mit Feta und Rucola. Darunter kann man sich dann doch eventuell mehr vorstellen. Ich habe den Burger nicht probiert, mein Freund meinte jedoch, dass er lecker gewesen sei. Ja, man kann sehr gut auf seine Meinung vertrauen ;o)

Burger mit Feta und Rucola | Burger with feta and rucola

Rezept Burger mit Feta und Rucola

• • • typisches Männeressen, vegetarische Version mit Tofu möglich, sättigend • • •
Zubereitungszeit: ca. 45 min |einfach

Zutaten (für 2 Burger)

  • 2 runde Brötchen
  • Rucola
  • 1 Schalotte
  • 1/3 Packung Feta (ca. 70 g)
  • 1-2 mittelgroße Tomaten
  • 2 Frikadellen (siehe unten)
  • Dressing (siehe unten)

Für die Frikadellen

  • 150 g Hackfleisch
  • 1/2 altes Brötchen
  • 1 kleines (!) Ei
  • 1 TL Senf
  • Salz, Pfeffer
  • etwas frisch geriebener Muskat

Für das Dressing

  • 2 EL Öl
  • 1/2 EL Balsamico Essig
  • 1 1/2 TL Majonaise
  • etwas italienische Kräuter (bei uns tiefgefroren)
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Für die Frikadellen Brötchen einweichen. Danach das Brötchen ausdrücken und mit den restlichen Zutaten vermischen.
  2. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, aus der Hackfleischmasse runde flache Scheiben formen und in der Pfanne braten. Eventuell noch etwas Öl nachgeben.
  3. In der Zwischenzeit Schalotte schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Feta klein hacken. Tomaten waschen und in Scheiben schneiden. Brötchen halbieren.
  4. Für das Dressing Balsamico Essig und Majonaise mischen, danach Öl hinzugeben und gut verrühren. Mit italienischen Kräutern, Salz und Pfeffer würzen und abschmecken.
  5. Burgerfleisch aus der Pfanne nehmen.
  6. Brötchen mit Rucola, einigen Schalottenscheiben und etwas Feta belegen. Jeweils eine Frikadelle auf ein Brötchen legen. Dressing darüber verteilen. Auf das Dressing wieder eine Schicht Rucola geben. Tomatenscheiben darauf legen und mit Schalottenstücken und Feta belegen. Zum Schluss den Brötchendeckel darauf geben.

Burger mit Feta und Rucola | Burger with feta and rucola

English recipe

Ricipe Burger with feta and arugula

• • • typical dish for men, vegetarian version with tofu, satiating • • •
Time for preparation: ca. 45 min |simple

Ingredients (for 2 burgers)

  • 2 rolls
  • Arugula
  • 1 shallot
  • 1/3 pack feta (ca. 70 g)
  • 1-2 medium tomatoes
  • 2 beef patties (see below)
  • dressing (see below)

Für the beef patties

  • 150 g mince
  • 1/2 old roll
  • 1 small (!) egg
  • 1 tsp mustard
  • Salt, pepper
  • some freshly grated nutmeg

For the dressing

  • 2 tbsp oil
  • 1/2 tbsp balsamic vinegar
  • 1 1/2 tsp mayonnaise
  • some Italien herbs (can be frozen)
  • Salt, pepper

Zubereitung

  1. For the beef patties soak the old roll in water. Afterwards press it out and mix it with the remaining ingredients.
  2. Heat 1 tbsp oil in a pan, form beef patties from the mince mass and fry. You may add a little oil
  3. Meanwhile peel shallot, divide in half and cut in slices. Crumble feta. Wash tomatoes and cut in slices. Halve rolls.
  4. For the dressing mix balsamic vinegar and mayonnaise, add oil and mix well. Season with Italien herbs, salt and pepper.
  5. Take beef patties out of the pan.
  6. Put arugula, some shallot slices and some feta on one half of each roll. Lay a beef patty on top of each. Spread dressing on it. It is followed by another layer of arugula. Lay some tomato slices on top and spread shallots and feta on it. Finally put the upper half of the roll on top auf the burger.

Quelle | Source: angelehnt and ‚The Aunt Millie‘ von Cheese & Burger | inspired by ‚The Aunt Millie‘ from Cheese & Burger

bon appetit

Mara

 

Schlagwörter: , , , ,