RSS

Steakstreifen in Pesto-Crème-Fraîche auf Tagliatelle

30 Mrz

Mein erster Tag in meinem neuen zu Hause während meines Praktikums in Wiesbaden. Da musste ich natürlich erst mal die Küche einsauen. Dafür habe ich mir extra noch das damals aktuelle Lecker Heft eingepackt. Freund hat sich dann ein Rezept daraus ausgesucht. Lecker wars, wenn auch teuer, wegen den Steakstreifen. Die wurden auch leider von der Metzgerin etwas zu dünn geschnitten. Blöd war nur das Fotografieren. Das Licht ist in der Küche nicht so gut, zumal es auch schon dunkel draußen war. Deshalb wird es in diesem Post auch nicht so viele Bilder geben. Es schmeckt auf jeden Fall besser, als es aussieht ;o)

Steakstreifen in Pesto-Crème-Fraîche auf Tagliatelle 02

Steakstreifen in Pesto-Crème-Fraîche auf Tagliatelle 01

Rezept Steakstreifen in Pesto-Crème-Fraîche auf Tagliatelle

Zubereitungszeit: ca. 40 min |einfach | Portion ca. 890 kcal • E 61 g • F 33 g • KH 84 g

Zutaten (für 2 Portionen)

  • 1 Rib-Eye-Steak (ca. 350 g)
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 200 g Tagliatelle
  • 100 g Kirschtomaten
  • ca. 25 g Rucola
  • 35 g Basilikumpesto (gekauft oder selbst gemacht)
  • 1/2 EL Crème-Fraîche
  • 25 g Parmesan
  • 1 kleine Zwiebel
  • 200 g Paprikafrischkäse
  • 50 ml Milch

Zubereitung

  1. Ofen vorheizen (E-Herd: 100° C, Umluft: nicht geeignet). Steak trocken tupfen. 1/2 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Steak darin bei starker Hitze von jeder Seite 1-2 Minuten kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Steak in eine ofenfeste Form geben und im heißen Ofen für ein medium (rosa) gebratenes Steak 15-20 Minuten braten. Pfanne mit Bratfett beiseite stellen.
    Wir haben hier das Steak schon beim Metzger schneiden lassen. Die Stücke waren dadurch so dünn, dass wir die Steakstreifen nur angebraten und nicht in den Ofen getan haben. Die Zubereitung ging dadurch schneller, weshalb wir sie erst etwas später angebraten und bis zur weiteren Vernwendung beiseite gestellt haben.
  2. Inzwischen Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Tomaten waschen und halbieren. Rucola putzen, waschen und trocken schütteln. Pesto und Crème-Fraîche verrühren. Parmesan reiben, Zwiebeln schälen und fein würfeln.
  3. 1/2 EL Öl erhitzen. Zwiebeln darin andünsten. Paprikafrischkäse und Milch einrühren und erhitzen, bis eine glatte Soße entsteht. Wenn die Soße euch zu dick erscheint, Nudelwasser esslöffelweise hinzugeben. Mit Salz udn Pfeffer abschmecken.
  4. Pfanne mit dem Bratfett erhitzen. Tomaten darin anbraten, mit Salz würzen. Steaks aus dem Ofen nehmen, wenn nicht schon geschehen in dünne Streifen schneiden und in der Pestocrème wenden.
    Steakstreifen in Pesto-Crème-Fraîche auf Tagliatelle Zubereitung
  5. Nudeln abgießen und mit der Frischkäsesoße wieder in den Topf geben, mit Tomaten ud Rucola mischen. Nudeln anrichten. Steakstreifen darauf verteilen und mit Parmesan bestreuen.

Steakstreifen in Pesto-Crème-Fraîche auf Tagliatelle 04Steakstreifen in Pesto-Crème-Fraîche auf Tagliatelle 03

Quelle: Lecker Heft 03/12

Guten Appetit! :o)

Mara

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 30. März 2012 in Fleisch | Meat, Pasta

 

Schlagwörter: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: