RSS

Schoko-Brownies mit weißer Crisp

04 Feb

Warum habe ich nochmal diese Brownies gebacken? Ich weiß es nicht mehr. Ich glaube das war für unseren Usability Test in der Uni. Das könnten aber auch andere Brownies gewesen sein. Fakt ist, dass die Dinger lecker waren :o) durch die weiße Crisp Schokolade bekommen sie ein bisschen was crunchiges. Dazu habe ich noch ein paar Haselnüsse gemahlen und untergemischt. Die Menge würde das nächste Mal sogar noch erhöhen.

Schoko-Brownies mit weißer Crisp 01

Pin It on

Rezept Schoko-Brownies mit weißer Crisp

Zubereitungszeit: ca. 30 Min – Backzeit: ca. 30 Min I ganz einfach

Zutaten (für 25 Brownies)

  • 230 g Mehl
  • ca. 30 g Walnüsse, gemahlen
  • 200 g Butter
  • 120 g Schokolade (zartbitter, 55%)
  • 220 g Zucker
  • 4 Eier
  • 5 Tröpfchen Vanillearoma
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • weiße Knusper-Schokoladenstücke (ich habe Ritter Sport „weiße Crisp“ verwendet)

Schoko-Brownies mit weißer Crisp 02

Zubereitung

  1. Backofen auf 180° C vorheizen. Eine Brownieform einfetten oder eine rechteckige Auflaufform mit Backpapier auslegen.
  2. Weiche Butter mit Schokolade im heißen Wasserbad schmelzen lassen. Nachdem die Masse geschmolzen ist, Zucker hinzugeben und unterrühren.
  3. Eier und Vanille Aroma in eine zweite Schüssel geben und schaumig schlagen. Danach zu der Schokoladen-Butter-Zucker-Masse geben. Masse verrühren. Aufpassen, dass die Schokolade nicht mehr zu heiß ist, da das Ei sonst schnell gerinnt.
  4. Trockene Zutaten (Mehl, Backpulver, gemahlene Nüsse) hinzugeben und nochmals mixen. Schokoladensplitter unterheben.
  5. Brownie-Masse in die Form füllen, die Oberfläche glatt und eben streichen (so gut es eben geht).
  6. Brownies für 20 – 25 Minuten backen. Bei der Stäbchen-Probe sollten noch leichte Krümel hängen bleiben.

Schoko-Brownies mit weißer Crisp 03Schoko-Brownies mit weißer Crisp 04 Schoko-Brownies mit weißer Crisp 05

Quelle: Mara

Guten Appetit! :o)

Mara

 

Schlagwörter: , , ,

2 Antworten zu “Schoko-Brownies mit weißer Crisp

  1. Sarah

    5. Februar 2012 at 10:24 pm

    Eine gute Idee! Das Rezept klingt richtig lecker! :)

    Mit einem lieben Gruß, Sarah

     
  2. Carina

    30. Januar 2013 at 6:46 am

    Unheimlich lecker und schön crunchig! Sehr empfehlenswert! Vielen Dank für das tolle Rezept!

     

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: